Kehrig surft bald schnell .
Internet RWE verlegt Glasfaser – Anbieter ist Filiago .
 Kehrig. Der Telekommunikationsanbieter Filiago und RWE Deutschland schließen in einer Kooperation zunehmend ländliche Regionen an das Glasfasernetz an. Im Rahmen des nun vereinbarten Projektes wird nun die Gemeinde Kehrig erschlossen. Dadurch werden die Einwohner Zugang zum schnellen Internet erhalten.

RWE Deutschland modernisiert die Stromversorgungsnetze in Kehrig und setzt dabei auch auf Glasfaser. Bürger, Gewerbetreibende und Industrie können in der Gemeinde Kehrig ab Winter 2013 auf eine Internetverbindung mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde zugreifen, die so selbst in großen Städten nicht überall verfügbar ist. Zum Vergleich: Bisher sind in Kehrig maximal 0,4 bis 4 Megabit pro Sekunde möglich. Die Vermarktung der Dienste übernimmt Filiago.

Kosten für die Infrastruktur kommen auf die Anwohner nicht zu. Wechselwillige sollten jedoch die Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen beim bisherigen Anbieter beachten. Details zu den Tarifen im Internet unter www. kehrig.glasfaserfueralle.de.

.

RZ vom 23.08.2013, Seite 22 – Vordereifel & Maifeld