Viele beteiligten sich am traditionellen Schweigegang der Männer zur Dreifaltigkeitskapelle an der Mädburg

Kehrig

 

„Wer mir nachfolgt, wird nicht wandeln in der Finsternis“ (Johannes 8,12). Siebenundzwanzig Männer sind der Einladung zum traditionellen Schweigegang am Gründonnerstag zur Dreifaltigkeitskapelle an der Mädburgkapelle gefolgt. Gegen 20 Uhr machte sich die Gruppe, unter dem Begleitschutz der Kehriger Feuerwehr, auf den Weg.

Es ist eine besondere Stimmung, die die schweigende Gruppe umgibt. An der Kapelle hat Diakon Winfried Stadtfeld das Thema aufgegriffen und als Wort des Lebens gedeutet. Nach einer kleinen Stärkung ging es zurück. Gegen 22.30 Uhr war man wieder im Ort.