Nachwuchs des TuS Kehrig

beweist Talent im Tischtennis

13 Kinder erhielten das Sportabzeichen und wurden mit Urkunden belohnt

 

Kehrig

Die Ablegung des Tischtennis-Sportabzeichens ist unter anderem neben den Tischtennis-Minimeisterschaften eine weitere Breitensportaktion des Deutschen Tischtennisbundes. Erfreulicherweise stellten sich 13 Kinder des TuS Kehrig der nicht leichten Aufgabe.

Sechs vorgegebene Übungen mit dem kleinen Plastikball (bisher Zelluloidball) mussten für die Ablegung des Sportabzeichens bewältigt werden. Die Prüfung nahm Übungsleiter Karl Heinz Martini unter Mithilfe der Spieler Annalena Görgen und Leon Haimann vor. Die einzelnen Übungen wurden im Vorfeld an den Trainingsabenden eingeübt. Bei der Ausführung musste jedoch der eine oder andere nochmals auf volle Konzentration hingewiesen werden. Das Tischtennissportabzeichen unterscheidet nach talentiert (ein Stern), gut (zwei Sterne) und sehr gut (drei Sterne). Zur Überraschung des Prüfers absolvierten alle Teilnehmer erfolgreich das Sportabzeichen und erhielten als Belohnung ein entsprechende Urkunde.

Bild vergrößern

Die Tischtennisspieler Sari Reckenthäler, Leon Heldrich, Yannick Daub, Malte Pörsch, Emely Hoffmann, Gianna Mohr, Colin Schäfer, Charlotte Anders, Jan Riebesell, Ruben Hold, Jakob Volz, Luca Arenz und Vincent Schulz freuten sich über das abgelegte Sportabzeichen. Foto: TuS Kehrig