Gute Nachrichten für Kehrig

 

Landkreis Mayen-Koblenz fördert Projekt „Paradiesischer Friedhof Kehrig“ für die Artenvielfalt

Einstimmig hatte der Gemeinderat Kehrig im September 2020 die Teilnahme am Biodiversitäts-Sonderwettbewerb des Landkreises Mayen-Koblenz „Grüne Stadt - grünes Dorf“ mit dem Projekt „Paradiesischer Friedhof Kehrig“ beschlossen. Neue Lebensräume für die Artenvielfalt sollen geschaffen werden. Die große Rasenfreifläche des Friedhofs wird als eine für die Biodiversität wichtige Fläche verstanden und der freie Bereich soll der natürlichen Bewahrung der Schöpfung dienen.

Wir freuen uns über den positiven Bescheid des Landkreises Mayen-Koblenz und die Zuwendung in Höhe von 1.500 EUR.

Nun erwarten wir das Ende der Frostperiode, damit mit den Arbeiten begonnen werden kann. Die vorhandene Rasenfreifläche wird mit regionalem Saatgut zu einer die Artenvielfalt fördernden Fettwiese umgestaltet. Ebenso soll ein Teil speziell mit Gehölzen und Magerpflanzen bestellt werden. Neben der besonderen Attraktivität für seltene Insekten wird Trockenheit sehr gut vertragen.

Damit der Friedhof auch als Ort zum Innehalten und Kraftschöpfen für den Menschen inmitten der Artenvielfalt barrierefrei zugänglich ist, wird der vorhandene Weg ein Stück verlängert. Neue Ruhebänke werden umrahmt von betörend duftendem Waldgeißblatt, welches besonders nachtaktive Insekten anlockt.

Später könnten die Dorfgemeinschaft gemeinsam, fördernde Aktionen, z.B. beim Mähen und Abräumen der Blumenwiese, durchführen.

Besonderer Dank geht für die fachkundige Unterstützung und Hilfe bei der Planung und Umsetzung an die Initiative „Kehrig summt“.

Anni Keiffenheim und Stefan Ostrominski