TuS Kehrig – Abteilung Tischtennis

Auch zwei KehrigerSchülerinnen ausgezeichnet

TusKehrigSchuelerinen

 
 
 

Annalena Görgen (2.v.li.) und ganz rechts Charlotte Anders vom TuS Kehrig bei der Preisverleihung.Quelle: TuS Kehrig

Kehrig. Die Vergabe der Leistungspokale für die besten Nachwuchsspieler/innen in den jeweiligen Altersklassen hatte beim jüngsten Tischtennis-Regionstag in Niederlützingen erneut einen hohen Stellenwert. Die „Pokale“ für die besten Spielerinnen und Spieler im Nachwuchsbereich werden nach einem ausgeklügelten Punktesystem vergeben, das alle Einzelresultate bei Ranglisten und Einzelmeisterschaften in der gesamten Saison berücksichtigt.

Coronabedingt gab es in diesem Jahr übrigens keine Überreichung der Pokale mit Händeschütteln und Gratulation, sondern die Pötte und Urkunden warteten auf einem separaten „Gabentisch“ auf ihre Abholung.

Neue Gesichter gab es bei den aller Jüngsten. Denn bei den C-Schülerinnen gewann Charlotte Anders vom TuS Kehrig. Bei den C-Schülern Julian Bodenbach vom TTV Andernach. In der B-Schüler-Klasse sammelte Noah Netten TTV Andernach die meisten Punkte. Siegerin bei den B-Schülerin wurde Pia Peters TTC Kripp, die ihren Pokal aus dem Vorjahr verteidigte. Sari Reckenthäler vom TuS Kehrig verpasste diesen Pokal nur knapp mit vier Punkten weniger.

Stärkste A-Schülerin der letzten Saison war Annalena Görgen vom TuS Kehrig, die vor zwei Jahren bereits den Pokal bei den B-Schülerinnen gewann. Bei den A-Schülern war Moritz Ulrich vom TTC Karla der erfolgreichste Nachwuchsspieler in der gesamten Region. Den Pott bei den Mädchen holte sich Lena Graf von der TTG Kalenborn/Altenahr. Ausnahmetalent Johannes Willeke vom TTV Andernach gewann erstmals bei den Jungen.

Die Vorrunde der Saison 2020/21 ist Coronabedingt vorläufig ab 2. bis 30. November ausgesetzt.