Vandalismus

 

Personen sind kürzlich über den Zaun auf das Außengelände der KiTa eingedrungen und haben die selbst angepflanzten Kräuter und Blumen der Kinder ausgerissen.

Auf dem Spielplatz wurde an der Nestschaukel gezündelt und die Haltekabel angekokelt.

Nun wurde auf einer Pferdewiese an der K28 die Einzäunung an zwei Stellen zerschnitten und entfernt. In diesem Fall handelt es sich um ein die Hütesicherheit gewährleistendes, stromführendes Kabel. Um dieses zu durchtrennen, musste entsprechendes Werkzeug mitgeführt werden. Wir sprechen hier also nicht mehr über „Streiche“ oder jugendliche Dummheiten, sondern über Vorsatz! Wenn die Pferde aufgrund einer solchen Sabotage entlaufen, können unter anderem Autofahrer in Lebensgefahr kommen oder die Pferde Schaden nehmen.

Wir dulden in Kehrig keinen Vandalismus!

Liebe Kehriger, wenn Ihr etwas beobachtet, so meldet Euch bitte bei mir, damit wir von Anfang an gegen solches Verhalten vorgehen können.

Stefan Ostrominski, Ortsbürgermeister

Sprechstunde - Mittwochs von 17-18 Uhr im Bürgerhaus