TuS Kehrig TT-Abteilung: Rückblick auf die Hinrunde

 

Der Kampf um den Klassenverbleib

 
 
Der Kampf um den Klassenverbleib

Die mit 12:0 Punkten ungeschlagene Meistermannschaft (III. Jugend) und jüngste Spieler des TuS: Luca Schäfer, Sari Reckenthäler, Ruben Hold, Marcel Lenz, Benny Pagel, Martin Pörsch, Leonard Groz (v.l.n.r.). Foto: privat

Kehrig. Mit sechs Mannschaften wie in der letzten Saison, drei Herren- und drei Jugendmannschaften startete die Tischtennis-Abteilung des TuS in die neue Saison. Eine zufriedenstellende Vorrunde spielte die I. Mannschaft (2. Bezirksliga AW/MY/CO), obwohl sie nur zweimal in stärkster Besetzung antreten konnte. Mit fünf Siegen, einem Remis und nur drei Niederlagen belegte die Mannschaft nach Abschluss der Hinrunde bei 11:7 Punkten einen nicht erwartenden 5. Platz. Bester Einzelspieler der 2. Bezirksliga war einmal mehr wiederum Stefan Martini, ungeschlagen mit 18:0 Siegen. Auch im Doppel belegte er mit Thorsten Becker bei 5:0 Siegen einen guten 3. Platz. Der gute Tabellenplatz beruht anerkennend auch auf den guten Leistungen der Spieler Stephan Herber, Thorsten Weiler, Thorsten Becker, Jörg Arenz und Jörg Roßkopf sowie den Ersatzspielern Martin Pörsch und Herbert Pulvermacher. Ein Zittern wie im Vorjahr, in der Rückrunde noch auf dem Relegationsplatz (drittletzter Platz) zu landen, dürfte damit ausgeschlossen sein. Düster sieht es um die II. Mannschaft (1. Kreisklasse AW/MY/CO Staffel 2) aus. Mit Bernd Büsch, Klaus Johann, Tobias Kasprzak konnten gleich drei Spieler gesundheitsbedingt nicht mitspielen. Hinzu kommt die erforderliche Meldung von Jörg Roßkopf in die I. Herrenmannschaft. Ein Sieg gegen den vorletzten TV Cochem II mit 8:4 war die ganze Ausbeute. Mit 2.16 Punkten nimmt man nach der Hinrunde den letzten Platz ein. Um nicht abzusteigen, ist man in der Rückrunde bestrebt, die rote Laterne abzugeben. Als Tabellenletzter der 2. Kreisklasse in der letzten Saison blieb die III. Mannschaft (2. Kreisklasse AW/MY/CO Staffel 2) aufgrund einer Neueinteilung der Klassen (4er-Mannschaften in den 1. Kreisklassen) in der 2. Kreisklasse. Natürlich heißt dies vom 1. Spieltag an um den Klassenverbleib zu kämpfen. Mit einem Sieg gegen die DJK Mayen II und einem überraschenden Remis gegen Klotten I belegt die Mannschaft mit 3:13 Punkten den vorletzten Platz und kann somit auf den Klassenverbleib hoffen.

Nach den guten Leistungen in der letzten Saison in der Kreisliga qualifizierte sich die I. Jugendmannschaft (1. Bezirksliga Nord) aufgrund den TTVR-Einzelquoten der gemeldeten Spieler für die Bezirksliga Nord. Leider haben zwei ebenbürtige Mannschaften den Aufstieg verweigert, sodass sich die Spieler kaum Siegchancen gegen die anderen starken Mannschaften ausrechneten. Mit einem 8:2 Sieg gegen den TTC Bad Hönningen Jugend konnten die Spieler Diego Velasquez, Leon Haimann, Annalena Görgen und Marlon May wenigsten einmal jubeln und mit 2:12 Punkten den vorletzten Platz belegen. Einen nicht unbedingt erwartenden 2. Platz erkämpfte sich die II. Jugend (1. Kreisklasse AW/MY/CO) mit 6:4 Punkten in der 1. Kreisklasse. Gegen die Mannschaften von TTG Nettetal Jug. I und TuS/PSV Bad N`ahr-Ahrweiler Jug I musste man sich geschlagen geben. Jakob Volz belegte in der Einzelwertung der Spieler mit 5:2 Siegen den 5. Platz. Am erfolgreichsten schnitten die jüngsten Spieler des TuS ab: die III. Jugendmannschaft (4. Kreisklasse AW/MY/CO). Mit 12:0 Punkten wurden sie ungeschlagen Meister der 4. Kreisklasse und steigen damit in die 3. Kreisklasse (Frühjahrsrunde) auf. In der Einzelwertung der Spieler belegten Leonard Groz mit 9:1 Siegen und Sari Reckenthäler mit 11:2 Siegen den 2. und 3. Platz. Bestes Doppel der Klasse waren Leonard Groz/Marcel Lenz mit 4:0 Siegen.