Der Innogy Klimaschutzpreis unterstützt Projekte zum Klima- und Umweltschutz

 

Die Ortsgemeinde Kehrig und innogy loben den Klimaschutzpreis aus

Ortsbürgermeister Herbert Keifenheim erklärt, dass es beabsichtigt ist die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Klimaschutz zu sensibilisieren und gleichzeitig diejenigen zu würden, die sich schon besonders engagiert haben. Klimaschutz fängt bei jedem Einzelnen an. Nur mit vereinten Kräften können wir die gemeinsamen Klimaschutzziele erreichen.

Deshalb veranstaltet die Ortsgemeinde Kehrig zusammen mit der innogy SE einen Wettbewerb, in dem Projekte und Leistungen ausgezeichnet werden, die den Klima- und Umweltschutz verbessern helfen. Grundstein eines jeden Projektes ist das enorme Potential an Ideen und Initiativen von zahlreichen Vereinen, Verbänden und Gruppen, auch einzelner Bürger/innen.

Wer kann sich beteiligen?

An jede natürliche oder juristische Person einer Kommune (Bürger/in, Vereine, Unternehmen, Initiativen etc.) kann der innogy Klimaschutzpreis 2019 verliehen werden, die Ideen oder Projekte zum lokalen wie regionalen Umwelt- und Klimaschutz eingereicht haben.

Was kann auszeichnet werden?

Gegenstand der Auszeichnung können Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten insbesondere folgender Art sein:

  1. Verminderung von vorhandenen Umweltbeeinträchtigen, wie z.B.

Luftverunreinigung, Lärm, Gewässerverunreinigung, Gefahr der Zerstörung natürlichen Lebensraumes, Unzulänglichkeiten in der Abfallbeseitigung

  1. Maßnahmen, die das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Umwelt- und Klimaschutz steigern

 

  1. Energiesparende Maßnahmen, wie z.B.

Der Einsatz neuer Technologien in der Wärmeerzeugung, Energiespartechnologien in der Beleuchtung, Wärmedämmmaßnahmen in der Gebäudetechnik

  1. Spürbare Umweltverbesserungen, wie z.B.

Schaffung umweltorientierter Wohn- und Arbeitsbereiche, Erhaltung oder Neuanlagen von Grün- und Erholungszonen.

Die Bewerbungsunterlagen sind einzureichen beim Ortsbürgermeister Herbert Keifenheim, Kontakt: 02651/903554 oder HK.Kehrig@t-online.de. Antragsformulare können über die Ortsgemeinde Kehrig angefragt werden.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 15. Mai 2019 über die Ortsgemeinde einzureichen.

Die guten Ideen zahlen sich aus- die Preisträger erhalten einmalig einen Betrag in

Höhe von 500 EURO.

Die Ortsgemeinde und innogy erhoffen sich gemeinsam mit der Auslobung des Klimaschutzpreises auch in diesem Jahr einen umweltpolitischen Beitrag leisten zu können.

Für Rückfragen und Erläuterungen stehe ich gerne zur Verfügung.

Herbert Keifenheim, Ortsbürgermeister