Rückblick St. Martinsabend in Kehrig

 

Die Ortsgemeinde Kehrig möchte sich bei allen bedanken die an der Vorbereitung, Durchführung und Gestaltung des Martinstages 2018 mitgewirkt haben.

Wochenlang war es trocken, aber leider war das Wetter beim Aufbau des Feuers am Samstag nicht so angenehm so dass die Feuerwehrkameraden und Helfer vom Regen nicht verschont blieben. Wegen des anhaltenden Regens gestaltete sich das Anzünden und Abbrennen des zuvor angelieferten Brennmaterials als eine Herausforderung.

Ein Dankeschön gilt den Veranstaltern, den Kameraden/innen der Freiwilligen Feuerwehr Kehrig, dem Förderverein und dem Kollegium der Grundschule für ihre geleistete Arbeit.

Von der Grundschule unter Leitung von Dominique Lutherer wurde wie auch schon im Vorjahr die Auslosung der schönen Preisen am Nachmittags durchgeführt. Die Hauptpreise wurden in der Abendveranstaltung zusammen mit dem Lehrerkollegium gezogen. Der Erlös des Losverkaufs wird vom Förderverein der Grundschule wieder für Anschaffungen verwendet.

Die Martinsfeier in der Kirche wurde unter Mithilfe des Familiengottesdienstkreis mit musikalischer Begleitung von Frau Mechthild Schwall und Alexandra Schäfer gestaltet.

Wie die Legende sagt, wollte Martin sich der Wahl zum Bischof entziehen und er hätte sich in einem Stall versteckt. Das Schnattern der Gänse hat ihn verraten und somit wurde er vom Volk zum Bischof von Tours gewählt. Daher kommt wohl auch der Brauch mit der Martinsgans. Die Geschichte vom heiligen St. Martin wurde von den Kindern am Altar spielerisch dargestellt.

Auch die Fürbitten wurden von den Kindern vorgelesen und Gemeindereferent Arulandu Paulraj segnete die Martinswecke sowie die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen in der Pfarrkirche St. Kastor und St. Katharina bevor der Martinszug startete.

Nach dem Abbrennen des Martinsfeuer wurden in der Mehrzweckhalle von unserem St. Martin, "Frau Dorothee Schneider" - die diese Aufgabe in Kehrig dankenswerter Weise in diesem Jahr zum ersten Mal übernommen hat und Ortsbürgermeister Herbert Keifenheim rund 200 Martinswecke an die kleinen und großen Kinder verteilt.

Der Martinszug wieder auch in diesem Jahr vom Musikverein aus "Kaifenheim" begleitet.

Die Mehrzweckhalle war nach dem Umzug sehr gut gefüllt. Hier fand der leckere "Deppekooche" reißenden Absatz. Für das leibliche Wohl war wie jedes Jahr bestens gesorgt.

Wehrführer Michael Michels und Ortsbürgermeister Keifenheim sind sich einig dass der St. Martinsabend immer wieder zum Erhalt der Tradition in unserer dörflichen Gemeinschaft beiträgt.

Herbert Keifenheim

Ortsbürgermeister

Bilder vom Martinsabend: