Aktion "Kehrig summt mit" feiert Richtfest

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf Initiative von Frau Iris Fuhrmann hat sich die Ortsgemeinde Kehrig an der Neuauflage des bundesweiten Pflanzwettbewerbs "Wir tun was für Bienen"

beteiligt und eine entsprechende Fläche am Bürgerhaus neu gestaltet.

Die Fläche wurde aufbereitet, eine Natursteinmauer gesetzt und die Pflanzen sind nun in voller Blüte. Einige Aktivisten haben sich nun am Bürgerhaus getroffen um eine Art "Richtfest" zu feiern. Die Ortsgemeinde Kehrig möchte sich bei allen Helfer/innen bedanken, die sich an der Aktion "Kehrig summt mit" beteiligt haben.

Wer sich weiter für das Thema "Bienen" interessiert dem sei der Tag der offenen Tür am 11.08.2018 von 10.00 h - 16.00 h im Fachzentrum für Bienen und Imkerei (FBI) in Mayen, Im Bannen, empfohlen. Auch wenn die Honigbiene nicht akut vom Aussterben bedroht ist, ist die Diskussion um das "Bienensterben" keine unnütze Scheindebatte wie das FBI mitgeteilt hat. Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag vereinbart, das Insektensterben umfassend zu bekämpfen. Daher geht unsere Bitte an Frau Julia Klöckner (CDU) als Bundeslandwirtschaftsministerin und an Frau Svenja Schulze (SPD) als Bundesumweltministerin, genehmigen Sie keine Pestizidmischungen, die Sulfoxaflor, Cyantraniliprol oder Flupyradifuron enthalten. Erteilen Sie für diese auch keine Notfallzulassungen und stoppen Sie bestehende. Beenden Sie den Import und die Aussaat von Saatgut, das mit diesen Wirkstoffen gebeizt ist. Gerade erst hat die EU drei Neonikotinotide verboten, weil sie Hummeln, Bienen und Schmetterlinge töten. "Was Bienen schadet, muss vom Markt". Wer sich weiter über dieses Thema informieren möchte kann dies unter:

https://aktion.campact.de/bienengift/appell oder "www.wir-tun-was-fuer-bienen.de" gerne tun. Weitere Pflanzaktivitäten in Kehrig werden folgen.

Herbert Keifenheim, Ortsbürgermeister