Entwicklung Baugebiet "Ober dem Pörschpesch"

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf Grund der guten Witterung haben 2 Bauherrn jetzt damit begonnen ihre Wohnhäuser zu errichten. In diesem Jahr bauen noch 2 weitere Bauherren sodass 5 neue Häuser in diesem Jahr in dem Baugebiet "Ober dem Pörschpesch"

entstehen.

Es wird Beschwerde darüber geführt dass sich ein Fahrzeugverkehr auf dem "Landwirtschaftsweg" entwickelt, der nichts mit den Bautätigkeiten zu tun hat und die beiden Landwirtschaftswege somit in der Verlängerung zur Brunnen-Heerbachstrasse/Kirmesplatz und Polcher Strasse als Abkürzung genutzt werden.

Auch musste ich leider feststellen dass eine Straßenlaterne angefahren worden ist und jemand an dem Eckgrundstück 2 Pinnen entfernt hat. Diese 3 Pinnen mit Flatterband haben die Grenzpunkte des Baugrundstückes dokumentiert. Der unbekannte Verursacher hat die Pinnen wohl entfernt um sich eine Durchfahrtgelegenheit zu schaffen, da die Strasse wohl einseitig beparkt war. Um diese Grenzpunkte wieder herzustellen muss die Ortsgemeinde Kehrig nun zwischen 600 - 800 EUR zusätzlich als Kosten aufwenden. Wer Hinweise auf den/die Verursacher geben kann der möchte sich bitte bei mir melden.

Die Nachfrage nach Bauplätzen, Mietwohnungen oder Wohnhäusern in Kehrig hält an und somit kann die Einwohnerzahl trotz dem eingetretenen demographischen Wandel vorerst konstant gehalten werden. Wer von Privat "Wohnraum, private Bauplätze oder Wohnhäuser" anbietet oder verkaufen möchte, der kann sich bei mir unter Tel.: 02651/903554 gerne melden.

Herbert Keifenheim

Ortsbürgermeister

 

Bild 1,

Verbotsbeschilderung des Landwirtschaftlichen Weges für den allgemeinen Fahrzeugverkehr

 

Bild 2,

weitere Bautätigkeit im Baugebiet

 

Bild 3,

Baugrundstück wo die Pinnen mit Flatterband (Grenzpunkte) entfernt wurden